Licenses

MPSA löst Select Plus ab

Freiheit

Bild: Fotolia.de/Masson

Microsoft nimmt das Volumenlizenzprogramm Select Plus schrittweise vom Markt. Das beginnt damit, dass ab 1. Juli 2015 keine neuen Select-Plus-Verträge mehr abgeschlossen werden. Parallel zum Auslaufen des bisherigen Programms weitet sich die regionale Verfügbarkeit des neuen Microsoft Products & Services Agreements (MPSA) immer mehr aus. Damit trägt Microsoft dem Trend zur Digitalisierung und Mobilität im Interesse seiner Kunden vollauf Rechnung.

Die Welt ist im stetigen Wandel. Technologien und speziell die IT sind hierbei eine treibende Kraft. Unser Leben ist virtueller und schneller geworden, sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. Dank Smartphones, Tablets, Cloud Computing, Apps und Social Media sind wir mobiler als je zuvor. Wir sind überall erreichbar, können jederzeit Informationen abrufen und verbreiten. Auch immer mehr Mitarbeiter in Unternehmen wünschen sich ein Arbeitsumfeld, das diesem technologischen Fortschritt entspricht und ihnen die damit verbundene Flexibilität und Mobilität bietet.
Die Umsetzung dieser Bedürfnisse stellt Unternehmen und ihre IT-Abteilungen vor große Herausforderungen. Denn die Agilität in der Technologieentwicklung und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten müssen sich auch im Lizenzmodell widerspiegeln. Gefordert ist ein Modell, das Flexibilität bei Beschaffung und Einsatz von Software bietet, das aber gleichzeitig auch größtmögliche Transparenz für das Unternehmen schafft. Ein Konzept, das die Entscheidungsfreiheit bietet, wann und wie Technologie bereitgestellt werden soll. All dies ermöglicht das neue MPSA. Es beinhaltet die Ad-hoc-Beschaffung von Online-Services ebenso wie es die Verwaltung des Volumenlizenzvertrags sowie der Softwarelizenzen erleichtert.

Ab jetzt sukzessive umstellen!

MPSA ist ein zentraler und unbefristeter Vertrag für Kunden aus Wirtschaft, Forschung und Lehre sowie der öffentlichen Hand, der die Agilität der Technologieentwicklung in einem modernen Lizenzmodell abbildet. Für die Beschaffung von Softwarelizenzen, Software Assurance und Online-Services gibt es nun einen einzigen Vertrag und dieser wurde gegenüber den bisher üblichen Vereinbarungen erheblich vereinfacht. Langfristig wird MPSA der Vertrag schlechthin zur Beschaffung von Microsoft-Technologien sein. Eine logische Konsequenz aus der Transformation der Volumenlizenzmodelle ist die Abkündigung des bisherigen Select Plus: Ab 1. Juli 2015 können keine neuen Select Plus-Verträge mehr abgeschlossen werden. Ab 1. Juli 2016 können Lizenzen über aktive Verträge nur noch bis zum jeweils nächsten Affiliate Anniversary Date bezogen werden. Die Empfehlung an Microsoft-Partner, die Select Plus-Kunden betreuen, kann daher nur lauten: Softwarebestellungen ab jetzt sukzessive auf MPSA umstellen! Ausführliche Infos und die neue MPSA-Broschüre zum Download hier