News
Advertorial

Die Sicherheitsstrategie von Intel Security

Gut für Ihr Geschäft

Bild: Intel/McAfee (1)

Intel Security zeigte auf der diesjährigen FOCUS in Las Vegas eine Sicherheitsstrategie, die Ihnen zusätzliches Geschäft ermöglicht. Mit dem neuen Ansatz von Protect, Detect, Correct werden alle Portfolio-Bestandteile in einen Dreiklang gebracht. Dies erfolgt durch die Verbesserung von Technologien wie McAfee Data Exchange Layer (DXL), McAfee Threat Intelligence Exchange, Active Response und nicht zuletzt durch den neuen Endpoint 10.

Viele Unternehmen verlassen sich heute auf einen mehrschichtigen Ansatz zum Schutz der Ressourcen und des Netzwerks. Das erste Level zur Abwehr bildet in der Regel eine Firewall, danach kommen oft Network Intrusion Prevention Systeme, Content-Filter und Web Proxies sowie E-Mail-Gateways zum Einsatz und als letzte Schutzebene eine Endgerätesicherheitslösung auf den Clients sowie Servern. Da nur wenige Unternehmen über die Ressource eines internen Forensikers verfügen, werden immer öfter sogenannte Sandboxing-Lösungen, Systeme, die eine dynamische Code-Analyse durchführen, eingesetzt bzw. evaluiert. Hierbei muss eigentlich jede Lösung für sich so gut sein, dass sie alle bekannten als auch unbekannten Arten von Angriffen erkennen und abwehren kann. Und sie sollte mindestens so gut sein wie die Malware, die versucht, sie zu umgehen. Um dies zu bewerkstelligen, müssen die Sicherheitssysteme in der Lage sein, unerwartetes und untypisches Verhalten von Datenverkehr und Anwendungen zu analysieren sowie unbekannten maliziösen Code zu erkennen, ohne dabei die Performance negativ zu beeinflussen.
Doch solange die Systeme nichts voneinander wissen und keine Informationen austauschen, ist jedes Sicherheitsprodukt eine Insellösung, die Netzwerkumgebungen gegen die Bedrohungen von heute nicht umfassend schützen kann.
Das Security Connected-Framework bildet hier eine Kommunikationsplattform für Produkte untereinander. Das Herzstück bildet dabei der Data Exchange Layer (DXL), der einen bidirektionalen Kommunikationskanal für den Austausch von Sicherheitsinformationen der einzelnen Komponenten in Echtzeit bietet. So konnte Intel Security kürzlich etliche neue Hersteller für die Integration von DXL in deren Produkte gewinnen. Diese Security Connected-Referenz­architektur bietet einen konkreten Weg von der Idee zur Implementierung. Nutzen Sie sie, um die Security Connected-Konzepte an die speziellen Risiken, Infrastrukturen und Geschäftsziele Ihrer Kunden anzupassen.
Erfahren Sie mehr über unsere Sicherheitsstrategie und IT-Sicherheitslösungen unter: www.mcafee.com/de. Umfassende Infos erhalten Sie außerdem bei Ingram Micro unter Tel.: 089/4208-1087.
Logo: Intel/McAfee
Logo: Ingram

 

Advertorial