Leisure

Winteraktivitäten

Cooles Vergnügen

Bild: TVB Bad Kleinkirchheim/HANNESPUCH Badkleinkirchheimtourismus

In den Alpen hat die winterliche Hochsaison bereits begonnen. Skifahrer und Snowboarder pilgern wieder zu den Pisten. Warum aber nicht einmal etwas Neues ausprobieren? Vier Ideen zum Schenken und Selbermachen.

Bild: TVB Bad Kleinkirchheim

Schneeschuhwandern

Wandern und genießen

Die winterliche Natur genießt man kaum ursprünglicher als beim Schneeschuhwandern. Ideal zum Stapfen durch die weiße Bergwelt bieten sich Wanderungen im österreichischen Bad Kleinkirchheim an. Denn am Ziel der von einem Guide geführten Tour durch die Kärntner Nockberge lockt ein köstliches Menü auf der Feldpannalm. Das dürfen sich die tapferen Wanderer dank der reichlichen Bewegung dann auch mit gutem Gewissen schmecken lassen. 

Mehr Infos

 

Bild: Ötztal Tourismus/Bernd Ritschel

Tourenski

Grenzenlose Freiheit

Wer sich mit der Natur messen möchte und sich die beschwingte Abfahrt über unberührte Hänge mit reiner Muskelkraft erkämpfen will, der ist in Sölden genau richtig. Die Ötztaler Alpen sind bei Skitouren-Fans schon lange hoch im Kurs und bieten Abfahrten mit bis zu 2.500 Höhenmetern. Für alle, die zwar Freeriden wollen, aber den eigenen Aufstieg scheuen, bieten die zwei bestens erschlossenen Gletscherskigebiete perfekte Einstiegsmöglichkeiten in 70 Kilometer Off-Pisten-Varianten. 

Mehr Infos

 

Bild: IGLU-DORF GmbH

Iglu-Übernachtung

Schlafen wie die Eskimos

Ob Deutschland, Österreich oder die Schweiz – Igludörfer gibt es mittlerweile vielerorts in den Alpen. Hier kann man Abenteuer für eine Nacht erleben und muss dabei doch nicht auf gewisse Annehmlichkeiten verzichten: einen Drink an der Eisbar oder ein Bad im heißen Pool unter dem Sternenhimmel. Wem die dämmenden Unterlagen und die Schlafsäcke dennoch zu kalt erscheinen, kann sich bei Zermatt in der Schweiz in ein wohlig-warmes Hot-Iglu einquartieren.

Mehr Infos

 

Bild: Hirscheckblitz Rodelbahn/Thomas Kujat

 Schlitten fahren

Schlitten fahren in XL

Wer zuletzt als Kind den Hügel hinter dem Haus mit dem Schlitten beritten hat, erinnert sich noch, wie viel Spaß das gemacht hat. Rodelbahnen gibt es aber auch in groß. So bietet etwa der Hirscheckblitz bei Ramsau 2,3 Kilometer Piste nur für Rodelbegeisterte. Weder Tourengeher noch Fußgänger stören die Schlittenfahrt auf dem durchgehenden Gefälle zwischen 14 und 22 Prozent. Sesselbahn, Rodelverleih und Gastronomie sorgen für bequemes Ambiente. Übrigens: An der Planung der präparierten Naturbahn war Rodellegende Georg Hackl beteiligt. 

Mehr Infos