News
Advertorial

Better together

Lync-IP-Telefone von snom mit Microsoft UC-Unterstützung

Lync-IP-Telefone von snom mit Microsoft UC-Unterstützung

Die Lync-qualifizierten IP-Telefone von snom unterstützen die neuesten Unified Communication-Features von Microsoft. Die kommende Firmware bietet noch mehr Komfort und Sicherheit.

Neue Kommunikationsmöglichkeiten mit snom: Der Entwickler und Hersteller von IP-Lösungen unterstützt mit der neuen Version seiner snom UC edition Firmware weitere Unified Communication-Features. Auf der wichtigsten Veranstaltung des Jahres im Bereich Microsoft Lync, der UC All Summit in Berlin (3. und 4. Februar), stellt snom gemeinsam mit seinem Partner Ferrari electronic die zusätzlichen Funktionen der neuen Firmware vor. Beide Partner arbeiten seit Jahren zusammen und ergänzen sich perfekt – snom war der erste IP phone Hersteller, dessen Geräte sich mit den UC-Lösungen von Microsoft nutzen ließen, Ferrari electronic bietet als einziges Unternehmen in Europa von Microsoft zertifizierte Gateways für Lync Server an.

Rund um den UC All Summit 2014 führen snom und Ferrari electronics außerdem ein gemeinsames Gewinnspiel durch: die ersten 25 Teilnehmer, die nachweisen können, dass bei ihnen eine Ferrari UC-Installation steht, gewinnen ein IP-Telefon snom UC 760.

Dank der neuen snom UC edition sind die Endgeräte der snom 7xxer Serie und das snom 821 UC edition jetzt noch einfacher in den Lync-Server integrierbar. Die IP-Telefone lassen sich im Rahmen der Standardkonfiguration nahtlos an den Lync-Server anbinden, selbst wenn sich die Umgebung über mehrere Standorte erstreckt. Zudem unterstützten die IP-Endgeräte die 802.1x Authentifizierung und erhöhen damit die Sicherheit.

„Wir können Unternehmen jeglicher Größe die branchenweit umfassendste Palette an Lync-qualifizierten IP-Telefonen bieten“, erklärt Usman Tahir, der Technische Geschäftsführer von snom. „Unsere Telefone unterstützen alle Lync-spezifischen innovativen und produktivitätssteigernden Funktionen. Damit legt die neue snom UC edition Firmware die Messlatte erneut ein gutes Stück höher.“

Advertorial