View

Microsoft Deutschland in München

Neue Welt des Arbeitens

Bild: Microsoft/www.oln.at (3)

Microsoft Deutschland zieht um. Mit dem neuen Headquarter in Münchens Parkstadt Schwabing entsteht gerade eines der modernsten Büros Deutschlands, das ein zukunftsweisendes Arbeitsumfeld, eine nachhaltige Gebäudenutzung und eine hohe Sichtbarkeit des Unternehmens vereint.

Schon die Zahlen sind beeindruckend: 26.000 Quadratmeter über sieben Etagen, 12.500 Quadratmeter Glasfläche, elf Dachterrassen und ein über 800 Quadratmeter großes Mitarbeiterrestaurant; am Ende werden es etwa 600 Kilometer Elektroleitungen sein, 25.000 Kubikmeter verbauter Beton und 4.100 Tonnen Stahl – das sind einige Eckdaten der neuen Deutschland-Zentrale von Microsoft in München, in die Ende August knapp 2.000 Mitarbeiter einziehen werden.
Die Gestaltung der offenen Arbeitsflächen folgt dem eigens entwickelten „Smart Workspace“-Konzept, das für die unterschiedlichen Situationen der modernen Arbeitswelt immer die passende Umgebung zur Verfügung stellt – bedarfsorientiert möbliert und mit modernster technischer Ausstattung: Share & Discuss sowie Converse Spaces für kollaborative Projekt- und Teamarbeit, Think Spaces für Tätigkeiten, die hohe individuelle Konzentration erfordern, und Accomplish Spaces für Alleinarbeit am klassischen Schreibtisch.  Jeder Mitarbeiter kann zwischen den vier Workspaces wechseln und findet so für jede gerade anfallende Tätigkeit die perfekt vorbereitete Umgebung.

Bild: Microsoft/www.oln.at


Auch für die Vernetzung und den Austausch mit Partnern und Kunden ist das Gebäude ideal aufgestellt. Im Erdgeschoss befinden sich 23 Konferenzräume für bis zu 250 Personen, weitere zwölf sind im ersten Obergeschoss untergebracht. Das Atrium wird übrigens öffentlich zugänglich sein, das Café „The Digital Eatery“ lädt nicht nur zum Latte macchiato ein, sondern auch zum Kennenlernen und Ausprobieren neuer Microsoft-Produkte. So leicht und schnell wie jetzt waren die noch nie erreichbar: Die Zentrale liegt direkt am südlichen Autobahnende der A9, die nächste U-Bahn-Station ist nur wenige Gehminuten entfernt.

 

Bild: Microsoft/www.oln.at


Was man nicht sieht: Das Gebäude erfüllt hohe Nachhaltigkeitsstandards und entspricht der LEED-Zertifizierung für Core & Shell Platinum. Dieses System definiert eine Reihe von Anforderungen für umweltfreundliches, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen. Zum Beispiel versickert das Regenwasser nahezu komplett auf dem Grundstück, nachts wird von 23 Uhr bis 5 Uhr die Außenbeleuchtung automatisch reduziert, außerdem gibt es Ladesäulen für Elektroautos und E-Bikes.
Sind Sie neugierig auf den Neubau? Dann schauen Sie doch ab Herbst mal vorbei.